Mit dem eigenen Business sichtbar durch die Corona-Zeit

Kein Tag vergeht, an dem wir keine Neuigkeiten zur aktuellen Corona-Pandemie erhalten.

Während sich viele Unternehmen bereits an die Arbeit im Homeoffice gewöhnt haben, manövriert die Corona-Pandemie einige Unternehmen in eine wirtschaftliche Notlage. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch und da trotz sinkender Umsätze weiterhin Kosten anfallen, müssen Lösungen her.
Online statt offline ist ein möglicher Lösungsansatz und für viele die einzige Möglichkeit den Betrieb auch weiterhin am Laufen zu halten. Der Onlinemarkt boomt wie noch nie, dennoch ist die Umstellung auch gleichermaßen ein Umdenken.
Wie Sie auch in Zeiten von Corona im World Wide Web sichtbar bleiben und weiterhin von Ihren Kunden gefunden werden,

6 Tipps, um auch während der Corona-Zeit sichtbar zu bleiben

1. Google MyBusiness aktualisieren
Sorgen Sie dafür, dass potenzielle Kunden bei der Google-Suche alle aktuellen Informationen erhalten, die sie benötigen. Haben Sie Ihre Öffnungszeiten aufgrund der momentanen Situation angepasst? Gibt es eine neue Servicehotline? Haben Sie Ihre Produkte oder Ihr Dienstleistungsangebot überarbeitet?

2. Die Website überprüfen und aktualisieren
Für viele Unternehmen ist es absolutes Neuland, sich regelmäßig mit der eigenen Website zu beschäftigen. Jetzt ist es allerdings dringend notwendig diese auf den aktuellen Stand zu bringen, denn Ihre Kunden informieren sich auf Ihrer Website über Ihre Öffnungszeiten, mögliche Sicherheitsvorkehrungen oder das angepasste Produktsortiment.

3. Die Startseite Ihrer Website anpassen
Machen Sie es Ihren Kunden leicht – Sie liefern Ihre Produkte nach Hause oder haben Ihr Produktsortiment neu aufgebaut? Vielleicht haben Sie auch ein Produkt entworfen, dass Ihre Kunden in dieser schwierigen Zeit hilft oder unterstützt? Alle wichtigen Informationen gehören gut sichtbar auf die Startseite Ihrer Website. Auch in Zeiten von Corona ist die Onlinewelt weiterhin schnelllebig, das heißt für Sie: Sorgen Sie dafür, dass Informationen auf Ihrer Website schnell auffindbar sind.

4. Nutzen Sie einen Newsletter
Ein Newsletter ist die perfekte Möglichkeit, Ihre Kunden über Änderungen zu informieren. Oder noch besser: Sie können durch einen Newsletter Ihre Kontakte nachhaltig pflegen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Newsletter, mit dem Sie Kunden informieren, Ihnen neue Projekte vorstellen und Sie dabei noch wissen lassen, dass Sie an sie denken?! Vermutlich werden sich Ihre Kunden auch nach der Krise noch an Sie erinnern.

5. Aktualisieren Sie Ihre Social-Media-Kanäle
Besonders in der aktuellen Situation sind die verschiedenen Social-Media-Kanäle wichtiger denn je. Auch hier gilt es in erster Linie alle Informationen, wie Öffnungszeiten etc., entsprechend anzupassen. Aber nicht nur das – nutzen Sie die Plattformen, um sich mit Kunden auszutauschen und in Kontakt zu bleiben. Denken Sie auch an die Vorteile eines Netzwerks mit z.B. regionalen Wettbewerbern – gerade in Zeiten wie diesen, kann die gegenseitige Unterstützung Goldwert sein.

6. Google Ads falls nötig anpassen
Passen Ihre Google Ads noch zum aktuellen Produkt- oder Dienstleistungssortiment? Natürlich können Sie Google Ads auch weiterhin für Ihre Online-Marketing-Strategie nutzen, aber überprüfen Sie regelmäßig, ob Ihre Werbung aktuell und zeitgemäß ist.

Extra-Tipp: Unter www.osnabringts.de können sich Unternehmen aus Osnabrück eintragen lassen, um Ihre Kunden über Ihre aktuellen Angebote, dem neu entstandenen Onlineshop oder über mögliche Lieferangebote zu informieren.

Die Zeit des Stillstands sinnvoll nutzen

Bei allen Bemühungen das Unternehmen und die bestehenden Angebote an die besonderen Umstände anzupassen – bei vielen Unternehmen steht das Business gerade still. Auch, wenn das in der Regel Umsatzeinbußen mit sich bringt, kann diese Zeit auch etwas Gutes mit sich bringen.

Für viele Dinge hinter den Kulissen bleibt im stressige Arbeitsalltag oft keine Zeit.
Überlegen Sie sich, welche Aufgaben Sie jetzt in Angriff nehmen könnten, die Sie auch nachhaltig in Ihrem Business weiterbringen.
Hier ein paar Ideen:

  • Website aktualisieren
    Ihre Website passt nicht mehr zu Ihrem Angebot oder wurde schon länger nicht mehr gepflegt? Nehmen Sie die Änderungen vor, für die Sie im Arbeitsalltag keine Zeit gefunden haben.
  • Infografiken erstellen
    Nutzen Sie Infografiken um auf Ihren Social-Media-Kanälen Ihren Kunden einen Mehrwert zu bieten. Recherchieren Sie welche Informationen zu Ihrer Zielgruppe und zu Ihrem Produkt passen und visualisieren Sie Ihre Ergebnisse.
  • Neue Bilder/Videos erstellen
    Bilder und Videos sind besonders in der Onlinewelt ein absolutes Must-have. Überprüfen Sie, ob Ihre Bilder noch aktuell sind und versuchen Sie sich doch einmal in der Erstellung eines Videos.
  • Backlink Aufbau
    Werden Sie bei Google gefunden: Sorgen Sie mit einem regelmäßigen Backlink Aufbau dafür, dass Ihre Website in der Suchmaschine gefunden wird. Wie Sie das machen können? Schreiben Sie beispielsweise einen Gastartikel für eine thematisch passende Seite oder lassen Sie sich in Online-Branchenverzeichnissen registrieren.
  • Webinare
    Webinare zu halten erfordert für viele Unternehmer sicherlich etwas Mut. Vor allem aber, sind Webinare eine tolle Chance auch nachhaltig davon zu profitieren, indem sie als Onlinekurs die Produktpalette erweitern. Probieren Sie es einfach mal aus.

Auch diese Zeit wird vergehen
Sicherlich gilt es in der schwierigen Zeit kreativ zu werden, neue Möglichkeiten zu entdecken und sich auf die Onlinewelt einzustellen. Aber, und da müssen wir ehrlich sein, ist und bleibt die Corona-Pandemie für viele Unternehmen eine große Herausforderung. Trotzdem – die Umstände sind nicht zu ändern, da gilt es die Zeit sinnvoll zu nutzen und bei der ganzen Optimierung auch einfach mal durchzuatmen.

In diesem Sinne – bleiben Sie gesund!

 

Paulina Schmidt

 

 

 

Paulina Schmidt homepagezeit