Ordnung ist das halbe Leben …

… damit es für die andere Hälfte genügend freie Zeit gibt!

Finden statt Suchen – Zeit gewinnen und Kosten sparen – 

Logo Angelika Welzel - Büro-OrganisationDer Schreibtisch ist eine Art Werkbank. Damit Sie vernünftig arbeiten können, muss er ordentlich sein.
Regelmäßiges Aufräumen ist besser als „Großreinemachen“, wenn es nicht mehr geht.
Planen Sie feste Zeiten ein, in denen Sie sich um Ordnung auf dem Schreibtisch und im Büro kümmern. Räumen Sie zum Feierabend ihren Arbeitsplatz auf.
Jedes Ding hat seinen festen Platz. Legen Sie diesen fest und halten Sie sich daran. Achten Sie darauf, dass auch Ihr Team konsequent mitmacht (evtl. Stellplatz beschriften).
Was Sie oft benötigen, gehört in Griffweite. Seltener benutzte Gegenstände können auch weiter entfernt verstaut werden, nutzen Sie Schubladen, Regale oder Schränke.
Sortieren Sie kaputte oder nutzlose Dinge sofort aus.
Kümmern Sie sich um Sortier- und Ordnungssysteme, die zu Ihrem Bedarf passen. Ich empfehle das MAPPEI-Organisationssystem.
„Das räume ich später weg“, führt meistens dazu, dass sich der Schreibtisch immer mehr mit Gegenständen und Unterlangen füllt. Das muss nicht sein!

1. Ein ordentlicher Schreibtisch fördert konzentriertes Arbeiten
2. Je mehr Chaos rundherum ist, desto länger dauert die Erledigung aller Arbeiten.
3. Nutzen Sie max. 3 Ablagekörbe (Posteingang, Postausgang oder in Bearbeitung, Ablage)
4. Themeninseln bilden (Telefon/Notizblock/Stift – Hefter/Locher/Brieföffner)
5. Schere, Hefter, Locher usw. müssen funktional sein (Handwerkszeug)
6. Störfaktoren ausschalten
7. Weniger ist mehr  trauen Sie sich einen großen PAPIERKORB zu füllen

Angelika Welzel
unternehmerinnen-nord.de/angelika-welzel-buero-organisation

Beitrag teilen